Startseite
In zunehmendem Maße entscheiden sich Holländer und andere Europäer dafür, in Südeuropa zu wohnen. Südfrankreich gehört seit jeher zu den bevorzugten Gebieten.Zurzeit wohnen etwa 30.000 Holländer in der Provence Côte d’Azur.

Gehören Sie zu diesen Personen, die in dieser fantastischen Umgebung ständig oder einen Großteil des Jahres wohnen? Dann ist Betreuung in Frankreich vielleicht genau das Richtige für Sie!

Wir werden alle älter und dann möchten wir am liebsten in Frankreich in unserem eigenen Haus, mit dem dort aufgebauten Freundeskreis und guten Nachbarkontakten weiterhin wohnen. Auch wenn es mühsamer wird, diese Selbstständigkeit aufrechtzuerhalten, weil sich beim Älterwerden eben körperliche Beschwerden einstellen.

Aber was passiert, wenn Sie plötzlich fehltreten und sich das Bein oder die Hüfte brechen? Oder erkranken, wodurch Sie für kurze oder längere Zeit nicht mehr alles selbst machen können?
Die erste Phase, Hausarzt, Krankenhauseinweisung usw., stellt meist noch kein nennenswertes Problem dar. Dafür haben wir in unseren Gebieten hervorragende Einrichtungen, deren Qualität überzeugend ist. Endlich wieder zu Hause helfen Mitbewohner, Freunde und Nachbarn, wo es nur geht. Aber häufig wird auch noch andere externe Hilfe benötigt: Physiotherapie, Ergotherapie, Betreuung zu Hause, Haushaltshilfe, vielleicht ein Gärtner oder Fahrer …

Aber wer regelt das alles? Wer kümmert sich darum, dass die Dienstleister/Hilfskräfte gut zusammenarbeiten und ihre Termine einhalten?
Häufig hat man als Patient, Partner oder Angehöriger dafür keine Zeit. Oder man kennt sich in diesen Angelegenheiten nicht gut aus: was wird benötigt, welche Möglichkeiten gibt es, an wen aus dem Umfeld kann man herantreten. Aber auch die Sprache kann ein Hindernis sein: ärztliches (Fach-) Personal spricht schließlich seine eigene Sprache.

Für die Koordination und Organisation dieser Hilfe und Pflege können Sie sich an „Betreuung in Frankreich“ wenden.

Was wir für Sie tun können?

* eine Liste der Beschränkungen/Behinderungen erstellen;
* zusammen mit Ihnen und Ihren Mitbewohnern einen Betreuungsplan erstellen: wer übernimmt was?
* Kontakt mit Pflegedienstleitern wie Physiotherapeuten, Krankenschwester, Ergotherapeuten, Spezialisten und Hausarzt herstellen;
* Überwachung des Betreuungsplans und falls nötig Korrektur anbringen

Kurz und gut: All das nehmen wir Ihnen ab, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Genesung konzentrieren können.
Deze pagina printen